Das House of Flames ist Händler des Jahres

Bayern feiern
Das House of Flames ist Händler des Jahres

Das Branchenmagazin „World of Bike“ ehrt Harley-Davidson München und Ulm
Zum sechsten Mal wird einem Harley-Davidson Händler der Titel verliehen

(Neu-Isenburg, 03.08.2017) Seit 17 Jahren veranstaltet das Branchenmagazin „World of Bike“ unter den deutschen Zweirad-Fachhändlern den Wettbewerb „Händler des Jahres“. 2017 verlieh die hochkarätig besetzte Jury den begehrten Titel an das House of Flames, den Harley-Davidson Vertragshändler mit zwei Niederlassungen in München und einer in Ulm.

Eine in allen Aspekten des Markt- und Markenauftritts spürbare Leidenschaft fürs Geschäft, ein moderner, service- und kundenorientierter Geschäftsansatz und ein pfiffiges Angebotsspektrum galten als die Kernkriterien, die – neben diversen anderen Aspekten – von der Jury zu beurteilen waren. Und das House of Flames setzte sich souverän gegen seine Wettbewerber aus allen Teilen der Republik durch. „Mut, Unternehmergeist, pfiffige Ideen und Anpacker-Mentalität werden belohnt“, kommentiert Klaus Hüttinger, Verleger und Herausgeber von „World of Bike“.

„Für uns ist diese Auszeichnung ein grandioser Erfolg, und wir freuen uns über die enorme Wertschätzung unserer Arbeit“, bekennt Walter „Zabel“ Maygatt, seit 1984 in der US-Motorrad- und Customszene bekannt und Geschäftsführer des „House of Flames“. Als autorisierter Harley-Davidson Dealer eröffnete er sein Stammhaus in Ulm-Ringingen im Jahr 1999. Zwei Jahre später wurde die erste Handelsvertretung in München aus der Taufe gehoben, 2011 folgte die zweite – mit dem gleichen Bewusstsein für Stil und Details, diesmal aber sogar inklusive eines großen Gastronomiebereichs.

Inzwischen ist Zabels Sohn Sascha als zweiter Geschäftsführer im Unternehmen tätig – er leitet den Ulmer Store. Wie in München zählen auch hier neben neuen und gebrauchten Bikes, Zubehör und Bekleidung die individuellen Umbauten und Leistungssteigerungen zu den „Spezialitäten“ des Hauses, und hier wie dort beeindruckt das Spektrum der Besucher: Vom eingefleischten „Hardcore Biker“ bis hin zu Stars aus Funk und Fernsehen ist alles vertreten. Kein Wunder, schließlich haben nicht nur Zabel und Sascha ganz offenkundig ihr Herz an Harley-Davidson verloren, sondern auch ihre rund 50 Mitarbeiter in Verkauf und Werkstatt: In allen drei House of Flames Niederlassungen „lebt“ man die Marke aus Milwaukee mit Leib und Seele.

„Herzlichen Glückwunsch an Walter, Sascha und ihre Teams“, gratuliert Christian Arnezeder, Geschäftsführer Harley-Davidson Regional Operations Deutschland, Österreich und Schweiz. „Es macht uns stolz, dass 2017 bereits zum sechsten Mal eine unserer deutschen Handelsniederlassungen von ‚World of Bike’ mit dem Titel ‚Händler des Jahres’ ausgezeichnet wurde und dass sich einer unserer Dealer sogar ‚Händler des Jahrzehnts’ nennen darf. Unsere Händler sind eben nicht nur gute Verkäufer und gute Mechaniker, sie sind vor allem authentisch und voller Enthusiasmus für Harley-Davidson bei der Sache. Wir versprechen, dass sich daran auch in Zukunft nichts ändern wird.“

Wer das House of Flames kennenlernen möchte, schaut im Web unter www.house-of-flames.com nach oder besucht Zabel, Sascha und ihre Teams in München oder Ulm.

2017-08-07T20:19:02+00:00 August 7th, 2017|MOTORRAD|